Gesundheit stärken und nachhaltig gestalten

Die Gesundheitsregionplus ist ein Förderprogramm, welches von Melanie Huml, Bayrische Gesundheits- und Pflegeministerin, ab 2015 ins Leben gerufen wurde.

Ziel des Programmes Gesundheitsregionplus ist die Optimierung der regionalen Gesundheitsvorsorge und -versorgung. Für den Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim heißt dies konkret, dass im ersten Schritt die Angebote in den Bereichen Gesundheitsförderung, Medizin und Pflege erfasst und für die Bevölkerung dargestellt werden. Im zweiten Schritt können so Schwachstellen bzw. Defizite identifiziert werden. In den verschiedenen Gremien wie z.B. den Arbeitskreisen wird darüber gesprochen, Lösungsansätze entwickelt und Projekte initiiert.

Als besondere kommunal- und gesundheitspolitische Handlungsbedarfe und Herausforderungen stellen für den ländlichen strukturierten Flächen-Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim die demographische Entwicklung mit einem sinkenden Bevölkerungsstand und einer steigenden Altersstruktur dar. Auch die Tatsache, dass ein negativer Trend bei der haus- und fachärztlichen Versorgung festzustellen ist, bedingt intensive Bemühungen, um die Gesundheit der Bevölkerung nachhaltig erhalten, stärken und versorgen zu können.

Für die Gesundheitsregionplus Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim gilt es, die vorhandenen Strukturen zu unterstützen und zu fördern, bei bestehenden Arbeitsgruppen themenbezogen mitzuwirken und gegebenenfalls weitere Arbeitsgruppen zu gründen, wie z. B. für das Thema der ärztlichen Versorgung auf dem Lande oder der Gesundheitsförderung. So können gemeinschaftlich Defizite entdeckt und neue Projekte initiiert werden. Ebenso steht die Geschäftsstellenleitung als Ansprechpartner für gesundheitsrelevante Themen zur Verfügung.

Ziele der Gesundheitsregionplus:

  • Den Gesundheitszustand der Bevölkerung verbessern.

  • Die Gesundheitsbezogene Lebensqualität erhöhen.

  • Optimierung der regionalen Gesundheitsvorsorge und -versorgung.

Wer ist die Gesundheitsregionplus konkret?

Alle Menschen, Einrichtungen und Organisationen, die sich für eine Verbesserung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität einsetzen und sich unter dem Dach der Gesundheitsregionplus zugehörig fühlen.

Zudem gehören folgende Gremien zur Gesundheitsregionplus:
Gesundheitsforum, Geschäftsstelle, Arbeitskreise und Steuerungsgruppe

Organigramm (Stand Januar 2019)